Biographie von Peter-Lukas Graf (*1929)

 Peter-Lukas Graf Fl÷te spielend
Freundlicherweise von Herrn Graf zur Verf├╝gung gestellt
    Portrait von Peter-Lukas Graf (schwarz-weiss)
┬ęAline Kundig 2005
05.01.1929
Geboren in Z├╝rich
1938
Erster Fl├Âtenunterricht
Studium bei Andre Jaunet (Z├╝rich), Marcel Moyse und Roger Cortet (Paris)
1949
Premier Prix f├╝r Fl├Âtisten am Conservatoire National de Paris und Kapellmeisterdiplom im Folgejahr
1951
Solofl├Âtist des Winterthurer Symphonie- und des Schweizerischen Feststpielorchesters (bis 1957)
1953
Erster Preis beim ARD-Wettbewerb in M├╝nchen
1958
International Music Award London (Bablock-Preis)
1961
F├╝r neun Jahre Leiter des Orchesters am Stadttheater Luzern
1973
Professor der Musikakademie Basel (f├╝r mehr als 20 Jahre)
2005
Ehrendoktor der Musikakademie Krakau

Noten für Flöte:

Check-up - 20 Basis-├ťbungen f├╝r Fl├Âtisten (Technik)
Notenausgabe auf notenbuch.de
(Fl├Âte)
Schott Verlag, ED 7864
Bewertung: mittel-schwer
  1. Atmung
  2. Ansatz
  3. Finger I
  4. Tonleitern und Arpeggien
  5. Registerwechsel I
  6. Artikulation
  7. Ton
  8. Finger II
  9. Registerwechsel II
  10. Finger III
Mit Regeln f├╝rs ├ťben, einer Philosophie zum ├ťben, einem Zeitplan als Beilegeblatt und insgesamt zweisprachiger Darstellung (Deutsch-Englisch)


Da Capo! Encore! Zugabe! (Sammlung)
Notenausgabe auf notenbuch.de
(Fl├Âte, Klavier)
Schott Verlag, ED 7909
Bewertung: mittel-schwer
  1. J. S. Bach: Siciliano (BWV 1031)
  2. C. Ph. E. Bach: Rondo (Wq. 133)
  3. W. A. Mozart: T├╝rkischer marsch (KV 331)
  4. F. J. Gossec: Tambourin
  5. N. Paganini: Polacca
  6. F. Chopin: Variationen ├╝ber ein Thema von Rossini
  7. S. Joplin: Original Rags


The Singing Flute - So entwickeln Sie einen "musikalischen Ton" (Technik)
Notenausgabe auf notenbuch.de
(Fl├Âte)
Schott Verlag, ED 9627
Bewertung: mittel-schwer
  1. dolce-cantabile-piano
  2. Flexibilit├Ąt
  3. sonore-forte
Viele ├ťbungen und viel Text, mehrsprachig.


CDs von/mit Peter-Lukas Graf

Peter-Lukas Graf, Rainer Moog, Sandor Vegh
jpc
    Serenade in G Major, Op. 141a:
  1. Vivace (04:52:00)
  2. Larghetto (05:17:00)
  3. Presto (04:47:00)
  4. Serenade in D Major, Op. 77a:
  5. Allegro (07:26:00)
  6. Andante semplice con Variazioni (07:56:00)
  7. Presto (04:16:00)
Peter-Lukas Graf, Michio Kobayashi
  1. Cecil Chaminade: Concertino (08:02:00)
  2. Georges H├╝e: Fantaisie (07:50:00)
  3. Georges Enescu: Cantabile et Presto (05:48:00)
  4. Philippe Gaubert: Nocturne et Allegro scherzando (05:58:00)
  5. Albert Roussel: Joueurs de Flute:
  6. Pan (02:59:00)
  7. Tityre (01:08:00)
  8. Krishna (03:36:00)
  9. Mr. de la Pejaudie (01:47:00)
  10. Olivier Messiaen: Le Merle noir (05:26:00)
  11. Claude Debussy: Syrinx (03:12:00)
  12. Arthur Honegger: Danse de la chevre (03:04:00)
  13. Jacques Ibert: Piece (05:54:00)
English Chamber Orchestra, Peter-Lukas Graf, Raymond Leppard
jpc
    Flute Concerto No. 1 in G KV 313:
  1. Allegro maestoso (09:48:00)
  2. Adagio non troppo (09:45:00)
  3. Tempo di menuetto (07:41:00)
  4. Andante for Flute & Orchestra in C KV 315 (06:18:00)
  5. Flute Concerto No. 2 in D KV 314:
  6. Allegro aperto (07:24:00)
  7. Andante ma non troppo (07:05:00)
  8. Allegro (06:03:00)
  9. Rondo for Flute & Orchestra in D KV 373:
  10. Allegretto grazioso (06:25:00)
Peter-Lukas Graf, Bernhard Gueller, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Pinchas Steinberg
Romantic flute concertos (2001)
Reinecke - Reissiger
    Carl Reinecke: Ballade f├╝r Fl├Âte und Orchester:
  1. Adagio - Allegro - Tempo I (09:33:00)
  2. Carl Gottlieb Reissiger: Concertino in D-Dur:
  3. Allegro moderato (12:22:00)
  4. Polacca (08:09:00)
  5. Carl Reinecke: Concerto in D-Dur:
  6. Allegro molto moderato (09:17:00)
  7. Lento e mesto (06:34:00)
  8. Finale. Moderato (07:10:00)
Reinecke geh├Ârt zu meinen Favoriten. Die Fl├Âte hat sich gegen ein m├Ąchtiges Orchester durchzusetzen. Bei dieser Aufnahme funktioniert das bestens. Graf singt und der SWR begleitet duftig und farbig.
Peter-Lukas Graf
    Johann Sebastian Bach: Sonate a-moll:
  1. Allemande (03:32:00)
  2. Corrente (02:42:00)
  3. Sarabande (03:52:00)
  4. Bourree anglaise (01:42:00)
  5. Marin Marais: Variationen ├╝ber "Les Folies d'Espagne" (09:32:00)
  6. Carl Philipp Emanuel Bach: Solosonate a-moll (11:59:00)
  7. Sigfrid Karg-Elert: Sonata appassionata fis-moll (04:22:00)
  8. Willy Burkhard: Suite op. 98:
  9. Tranquillo (03:34:00)
  10. Dialog (03:00:00)
  11. Lied (03:02:00)
  12. Allegro agitato (02:21:00)
  13. Edgar Var├Ęse: Density 21.5 (04:26:00)
  14. Luciano Berio: Sequenza (06:40:00)
  15. Kazuo Fukushima: Mei (04:45:00)
Das sind die absoluten Standard-Solost├╝cke, all die Werke, die jeder irgendwann mal spielen wird: beide Bachs, Sequenza, Fukushima, Marais. Gespielt von einem der ganz gro├čen. War eine meiner allerersten Fl├Âten-CDs ├╝berhaupt. Fast ein St├╝ckchen Fl├Âtengeschichte und in jedem Fall ein w├╝rdiges Objekt f├╝r das CD-Regal jedes Fl├Âtisten.

Literatur von/über Peter-Lukas Graf

Stand 01.01.2012