Biographie von Carl Reinecke (1824-1910)

23.06.1824
Geboren in Hamburg Altona als Sohn eines Privatlehrers, der auch Musik unterrichtete.
1835
Debut als Pianist
1843
Umzug nach Leipzig und Studium am dortigen Konservatorium als Stipendiat des dänischen Königs
1847
Nach einer Konzertreise nach Danzig Anstellung als Pianist am Dänischen Hof
1848
Rückkehr nach Leipzig
1851
Anstellung am Konservatorium in Köln
1854
Musikdirektor in Barmen
1859
Universitätsmusikdirektor in Breslau
1860
Komponist, Pianist und Kapellmeister des Gewandhausorchesters in Leipzig
1885
Lehrer am Konservatorium in Dresden für Klavier und Komposition. Zu seinen Schülern zählten Max Bruch, Isaac Albeniz und Leos Janacek
1869
Leitet die erste vollständige Aufführung von Brahms Requiem in Deutschland.
1895
Rücktritt als Kapellmeister
1902
Austritt aus dem Konservatorium
15.03.1909
Uraufführung des Flötenkonzertes in der Version mit Klavier durch Schwedler, dem es gewidmet ist, in Leipzig
1910
Als letzte Komposition entsteht die Ballade für Flöte und Orchester
10.03.1910
Verstirbt in Leipzig
Reinecke lernte in jungen Jahren Mendelssohn und Schumann noch persönlich kennen. Liszt gab ihm Empfehlungen nach Paris mit und ließ eine seiner Töchter von ihm unterrichten. Zu seinen Schülern zählten unter anderem Grieg, Sullivan, Svendsen und Janacek.

Noten für Flöte:

Drei Kadenzen KV 299 (C-Dur) (Kadenz)
Notenausgabe auf notenbuch.de
(Flöte, Harfe)
Bewertung: mittel-schwer
  1. zum 1. Satz - Bewegt und mit Bravour
  2. zum 2. Satz
  3. zum 3. Satz
Eine Partitur für die Harfe und eine Flötenstimme. Für das Zusammenspiel sicher kein Fehler auch als Flöte aus der Partitur zu spielen.


Konzert op. 283 (D-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier Orchesterauszug)
Bewertung: schwer
  1. Allegro molto moderato
  2. Lento e mesto
  3. Finale
Romantik - sehr flötistisch. Gewidmet Maximilian Schwedler. Komponiert im Jahr 1908


Konzert op. 283 (D-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier Klavierauszug)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro molto moderato
  2. Lento e mesto
  3. Finale moderato
Urtext-Ausgabe, Herausgeber ist Henrik Wiese. Wurde mir explizit empfohlen....


Leichte Stücke
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Bewertung: leicht
  1. Primula veris
  2. Serenata
  3. Bitte
  4. Unbekümmert sans souci
  5. Air
  6. Farandole


Octet op. 216 (B-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Oboe, 2 Klarinetten, 2 Fagotte, 2 Hörner)
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro moderato
  2. Scherzo
  3. Adagio ma non troppo
  4. Finale (Allegro molto e grazioso)
Sehr schön, nicht einfach und besonders im dritten und vierten Satz sehr anspruchsvoll in der Flöte.


Sextett op. 271 (B-Dur)
CD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Oboe, Klarinette in B, Fagott, 2 Hörner in F)
Bewertung: schwer
  1. Allegro moderato
  2. Adagio molto
  3. Vivace ma non troppo
  4. Finale - Allegro moderato ma con spirito
Stimmen und Partitur
Sehr schön.


Undine - Sonate für Pianoforte und Flöte op. 167 (e-moll)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Klavier)
Robert Forberg
Bewertung: mittel-schwer
  1. Allegro
  2. Intermezzo - Allegretto vivace
  3. Andante tranquillo - molto vivace
  4. Finale - Allegro molto agitato ed appassionata, quasi Presto
Ich liebe romantische Flötenmusik, dafür ist das hier ein Musterbeispiel.
Basiert auf dem gleichnamigen Märchen von Friedrich de la Motte-Fouque. Insgesamt gibt es 22 Vertonung dieses Werkes in einem Zeitraum von ca. 100 Jahren.
Die Geschichte: Die Nymphe Undine verliebt sich in Ritter Huldbrand und bringt für eine mögliche Ehe große Opfer. Nach der Eheschließung wendet sich der Geliebte aber einer anderen zu. Undine kehrt ins Geisterreich zurück und tötet ihn.
Erstmals veröffentlicht in 1882 und gewidmet dem Flötisten Barge


CDs von/mit Carl Reinecke

Carl Reinecke - From the Cradle to the Grave (1993)
Wind Octet - Wind Sextet
jpc
    Wind Octet in B flat major, Op. 216 (c. 1892):
  1. Allegro moderato (08:43:00)
  2. Scherzo - Vivace (03:04:00)
  3. Adagio ma non troppo (05:53:00)
  4. Finale - Allegro molto e grazioso (05:15:00)
  5. Von der Wiege bis zum Grabe, Op. 202 (1888):
  6. Spiel und Tanz (Vivace) (02:32:00)
  7. Rüstiges Schaffen (Allegro) (02:35:00)
  8. O schöne Maiennacht (Andante con grazia) (03:49:00)
  9. Hochzeitszug (Moderato) (03:19:00)
  10. Trost (Con moto) (01:40:00)
  11. Geburtstagsmarsch (Vivace) (03:15:00)
  12. Im Silberkranze (Andante sostenuto) (03:42:00)
  13. Abendsonne (Andante) (03:38:00)
  14. Wind Sextet in B flat major; Op. 271 (c. 1905):
  15. Allegro moderato (08:07:00)
  16. Adagio molto (06:42:00)
  17. Finale - Allegro moderato, ma con spirito (05:36:00)
Patrick Gallois, Fabrice Pierre, Swedish Chamber Orchestra
jpc
    Harp Concerto in E minor, Op. 182:
  1. Allegro moderato (11:18:00)
  2. Adagio (05:37:00)
  3. Harp Concerto in E minor, Op. 182 (07:14:00)
  4. Flute Concerto in D major, Op. 283:
  5. Allegro molto moderato (08:12:00)
  6. Lento e mesto (07:03:00)
  7. Flute Concerto in D major, Op. 283 (06:04:00)
  8. Ballade, Op. 288 (09:58:00)
Michel Debost, Christian Ivaldi
Flute Panorama CD 1 (1993)
2 - Paris-Leipzig 1900
    Charles-Marie Widor: Suite op. 34:
  1. Moderato (04:02:00)
  2. Scherzo (02:38:00)
  3. Romance (04:28:00)
  4. Final (05:30:00)
  5. Carl Reinecke: Sonate "Undine" opus 167:
  6. Allegro (06:40:00)
  7. Intermezzo Allegretto vivace (03:45:00)
  8. Andante tranquillo (03:26:00)
  9. Finale (05:35:00)
  10. Modere (04:35:00)
  11. Lent (03:54:00)
  12. Allegro moderato (06:17:00)
  13. Sigfrid Karg-Elert: Sonata Appassionata (04:21:00)
  14. Gabriel Fauré: Morceau de Concours - Adagio non troppo (02:45:00)
Academy of St. Martin in the Fields, James Galway, Hiroyuki Iwaki, London Philharmonic Orchestra, Neville Marriner, Eduardo Mata, The Philharmonia Orchestra
James Galway plays Flute Concertos (CD 11/12) (2011)
Reinecke - Rodrigo - Arnold
jpc
    Carl Reinecke: Concerto for Flute & Orchestra in D major op. 283:
  1. Alelgro molto moderato (07:50:00)
  2. Lento e mesto (06:31:00)
  3. Moderato (06:08:00)
  4. Joaquin Rodrigo: Concierto pastoral for Flute & Orchestra:
  5. Alelgro (07:32:00)
  6. Adagio (10:27:00)
  7. Rondo (06:29:00)
  8. Malcolm Arnold: Concerto for Flute & Chamber Orchestra No. 2 op. 11:
  9. Allegro moderato (06:37:00)
  10. Vivace (03:17:00)
  11. Allegretto (03:42:00)
  12. Malcolm Arnold: Concerto for Flute & Strings No. 1 op. 45:
  13. Allegro con energico (04:33:00)
  14. Andante (05:34:00)
  15. Con fuoco (01:58:00)
English Chamber Orchestra, Patrick Fournillier , Brigitte Meyer, Philippe Racine
    Carl Reinecke: Konzert D-Dur op. 283:
  1. Allegro molto (08:29:00)
  2. Lento e mesto (06:00:00)
  3. Finale moderato (07:10:00)
  4. Carl Reinecke: Sonate e-moll op. 167 "Undine":
  5. Allegro (06:27:00)
  6. Intermezzo - Allegro vivace (03:40:00)
  7. Andante tranquillo (04:09:00)
  8. Finale. Allegro molto (05:53:00)
  9. César Franck: Sonate A-Dur (1886):
  10. Allegretto moderato (06:03:00)
  11. Allegro (07:40:00)
  12. Recitativo-Fantasia. Moderato (07:48:00)
  13. Allegretto poco mosso (05:59:00)
Peter-Lukas Graf, Bernhard Gueller, Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR, Pinchas Steinberg
Romantic flute concertos (2001)
Reinecke - Reissiger
    Carl Reinecke: Ballade für Flöte und Orchester:
  1. Adagio - Allegro - Tempo I (09:33:00)
  2. Carl Gottlieb Reissiger: Concertino in D-Dur:
  3. Allegro moderato (12:22:00)
  4. Polacca (08:09:00)
  5. Carl Reinecke: Concerto in D-Dur:
  6. Allegro molto moderato (09:17:00)
  7. Lento e mesto (06:34:00)
  8. Finale. Moderato (07:10:00)
Reinecke gehört zu meinen Favoriten. Die Flöte hat sich gegen ein mächtiges Orchester durchzusetzen. Bei dieser Aufnahme funktioniert das bestens. Graf singt und der SWR begleitet duftig und farbig.

Literatur von/über Carl Reinecke

Stand 17.11.2012