Biographie von Jean-Louis Tulou (1786-1865)

12.09.1786
Geboren in Paris als Sohn eines Fagottisten, der Professor am Konservatorium und Fagottist an der Pariser Oper war.
Schüler von Johann Georg Wunderlich. Mit 15 bereits Ruf als bester Flötist Frankreichs.
1796
Aufnahme des Studiums am Konservatorium bei Wunderlich.
1799
Zweiter Preis am Konservatorium
1801
Erster Preis des Konservatoriums
1803
Erster Flötist an der Grand Opera in Paris (Eventuell auch erst 1804)
1813
Nachfolger von Wunderlich an der Grand Opera als deren Direktor
1817
Konzertreise nach London, dort wenig Erfolg, da sein Stil den Engländern nicht gefiel (ebenso in den Jahren 1824 und 1829)
1822
Ende der Anstellung an der Grand Opéra aus politischen Gründen
1829
Wiederaufnahme der Stelle an der Grand Opéra und Lehrer am Conservatoire. Unter seinen Schülern waren Altes, Demerssemann, Walckiers, Dorus und Gordon.
1831
Start einer Flötenproduktion mit Nonon
1860
Ritter der Ehrenlegion
1856
Pensionierung und Umzug nach Nantes
Spielte eine vierklappige Flöte und lehnte Böhms Innovationen Zeit seines Lebens vehement ab. Eines seiner Instrumente ist im Museum des Pariser Konservatoriums ausgestellt.
24.07.1865
Gestorben in Nantes

Noten für Flöte:

3 Grand Duos Op. 72
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(2 Flöten)
  1. 1. Duett (Allegro moderato - Rondo (Allegro appassionato))
  2. 2. Duett (Allegro moderato - Rondo (Allegro))
  3. 3. Duett (Allegro moderato nobile - Air with variations - Polacca (Leggiero))
Nicht einfach aber schön. In zwei Einzelstimmen.


Trio op. 24 (Es-Dur)
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(3 Flöten)
Zimmermann, ZM 2370
Bewertung: schwer
  1. Moderato
  2. Adagio
  3. Rondo
Einzelstimmen aber keine Partitur.


CDs von/mit Jean-Louis Tulou

Clifford Benson, Trevor Wye
Flute Recital
  1. Jean-Louis Tulou: Fantasie on a Theme of Caraffa (06:50:00)
  2. Jean Sibelius: Scaramouche (03:18:00)
  3. Jean Sibelius: Rondino (01:54:00)
  4. Pietro Domenico Paradies: Sicilienne (02:17:00)
  5. Crips: Rondinello (04:00:00)
  6. Albert von Sachsen-Coburg: Melody in F (01:56:00)
  7. Frederick Chopin: Minute Waltz (01:39:00)
  8. Franz Liszt: Consolation No. 3 (04:20:00)
  9. Cecil Chaminade: Automne (06:10:00)
  10. N. N.: Camino Pelao (01:11:00)
  11. N. N.: Junana (02:04:00)
  12. N. N.: El Cameleon (02:41:00)
  13. N. N.: Estilo (01:36:00)
  14. Narcis Bonet: La Partida (02:01:00)
  15. N. N.: El Frutero (02:13:00)
  16. Angel E. Lasala: Cielito (01:38:00)
  17. N. N.: Sol en Merengue (02:26:00)
  18. N. N.: El quitapesares (02:16:00)

Literatur von/über Jean-Louis Tulou

Stand 31.03.2012