√úbungspausen und Pflege

Fragen, Antworten, Tipps. Wie √ľbe ich richtig? Anregungen zu St√ľcken, Hilfen zum √úberwinden schlechter Angewohnheiten....

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon musically » Freitag 2. September 2011, 13:03

Bevor ich meine Fl√∂te irgendwo offen und gefahrlos in meinem Zimmer hinlegen kann, muss ich zuerst aufr√§umen, aber das muss jetzt noch eine gute Woche warten, bis ich zur√ľck von der Studienreise bin und die 3 anschliessenden Pr√ľfungen √ľberlebt (und hoffentlich bestanden) sind.

Auf meinem Notenst√§nder? Hmm, ganz viel...Die Chopin-Variationen liegen da sicher noch, obwohl ich sie f√ľr eine Pr√ľfung im Mai gespielt habe. An altem liegen noch das Madrigal von Gaubert, das russische Zigeunerlied von Popp (oder war es jemand anderes? :oops: ), die Papierbl√ľten von Ulrich Gasser (hab ich aber noch nicht alle gemacht) und meine √ľber alles geliebten Zauberfl√∂ten-und Carl Stamitz-Duos. Sonst sollte ich eigentlich mal wieder Debussys Syrinx hervornehmen, ich hatte meiner Lehrerin versprochen, dass ich die √ľber den Sommer wieder spiele...Und dann ist da noch was von CPE Bach, weiss aber den Titel nicht mehr (ist aber ein St√ľck f√ľr Fl√∂te solo). Da bin ich immer noch beim 2. Satz, den ersten und den letzten habe ich noch nicht gespielt. Wahrscheinlich liegt da noch einiges mehr herum, aber das kann ich grad nicht kontrollieren, da ich nicht zu Hause bin...Ach, na klar, das Wichtigste hab ich vergessen: Das Heft mit den vielen "Tonleiter-√úbungen" von Taffanel und Gaubert. Auch wenn die manchmal eine Qual sind: Wenn ich einmal beginne damit, kann ich ohne weiteres eine halbe Stunde oder mehr damit verbringen, ohne dass mir langweilig wird...

Gr√ľessli
musically
musically
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 30. August 2011, 14:48
Wohnort: Schweiz

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon Claudia » Freitag 2. September 2011, 21:08

Wohin geht es denn zur Studienreise? Buddelt Ihr da richtig?
Diese Woche hat bei mir alles an Motivationstricks versagt. Erste Woche nach drei Wochen Urlaub. Ich glaube, ich hab einmal ge√ľbt. Aber ich hatte drei Proben, also habe ich fast jeden Tag gespielt. Nur das Spielen ohne einspielen ist immer etwas zwiesp√§ltig, seitdem ich zum √úbenden Teil der Menschheit geh√∂re. Eigentlich sollte ich nach den Proben die Fl√∂te auspacken und hinlegen noch bevor ich ins Bett gehe. Vielleicht w√ľrde das ja solche Durststrecken verhindern :)

Morgen...... ganz sicher

Schönen Abend

Claudia
Claudia
 
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 15:32
Wohnort: Köln

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon musically » Samstag 3. September 2011, 20:59

Mazedonien. Nee, auf der Studienreise ist bloss anschauen angesagt...Museen und v.a. fr√ľhchristliche und byzantinische Kirchen. Aber ich komm gerade vom Buddeln, ich war 3 Wochen auf einer Ausgrabung in Italien.
Ich muss ehrlich gestehen, dass ich ausser in der Probe und während dem Unterrichten keinen Ton gespielt habe, diese Woche...Und davor war ich eben 3 Wochen in Italien. Ich hatte die Flöte zwar dabei, habs aber nur 2mal geschafft, zu spielen. Na ja, einmal davon war nicht die Flöte dran sondern die Pfeife...(Keine Ahnung, obs das Ding bei euch gibt, aber bei uns findets man auch unter dem Namen "Basler Piccolo". Ist im Grunde ein normales Piccolo in des, hat aber fast keine Mechanik (Löcher wie Blockflöte), ausser 4 oder 5 Klappen.) Und tja, morgen muss ich um halb 8 den Zug nehmen, da ist nichts mit Flöte spielen...

Gr√ľessli schon fast aus Mazedonien,
musically
musically
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 30. August 2011, 14:48
Wohnort: Schweiz

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon Claudia » Sonntag 4. September 2011, 17:02

Dann bin ich schon auf Berichte aus Mazedonien gespannt. Und was habt Ihr in Italien gefunden.... römische Hinterlassenschaften vermutlich. Hast Du eine Lieblingsepoche?
Ich hab gestern gespielt, aber auch nur kurz und nur √úbungen. Hier war schon wieder sooooooo schw√ľl. √Ątzend.
Vielleicht habe ich diese Woche Unterricht, das w√§re gut f√ľr die Motivation.

Gute Reise!

Claudia
Claudia
 
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 15:32
Wohnort: Köln

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon musically » Donnerstag 15. September 2011, 09:40

Mazedonien war super! Nicht zu heiss, sch√∂nes Wetter und wundersch√∂ne Kirchen. Es ist absolut toll, die Kirchen, die wir das ganze Jahr √ľber nur auf Bildern sehen, mal in echt zu sehen. Nat√ľrlich war auch die ein oder andere Entt√§uschung dabei, aber die meisten waren noch sch√∂ner als auf den Fotos. Und es war ja klar, dass es wieder genau an dem Tag regnen musste, an dem wir ungedeckte Ruinen besichtigt haben...
Die Ausgrabung in Italien war r√∂misch-etruskisch. Was wir so gefunden haben? Hmm, Keramik, Keramik, Keramik, Bronze, Keramik, Knochen, Keramik, Eisen, Keramik,...Und logischerweise sind alles nur Scherben, bis auf 2 oder 3 ganze Vasen, aber die waren nat√ľrlich nicht in meinem Sektor...Ach und ich hab noch Milben erwischt, jetzt sitze ich seit Tagen zu Hause und versuche, mir nicht die Haut vom Fleisch zu kratzen... :roll:

Tja und morgen hab ich meine erste Fl√∂tenstunde und ich nat√ľrlich immer noch nichts ge√ľbt...Aber egal, meine Lehrerin kennt mich ja langsam...Immerhin haben wir dieses Jahr Tag und Zeit so festlegen k√∂nnen, dass ich nicht im Februar pl√∂tzlich wieder alles umstellen muss, weil der Stundenplan √§ndert...

Gr√ľessli
musically
musically
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 30. August 2011, 14:48
Wohnort: Schweiz

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon Claudia » Donnerstag 15. September 2011, 11:34

das klingt ja wirklich ziemlich beneidenswert. Mazedonien ist ein eigener Staat, oder? Es gibt doch auch einen Landstrich in Griechenland, der so heißt (bin nicht so begabt in Geographie).
Vermutlich brauchst Du als Arch√§ologe auch eine Menge Geduld und Spa√ü am Puzzeln. Scherben zusammensuchen. Und die Milben sind mazedonische oder etruskische? Klingt fies, w√ľnsche Dir, dass Du sie schnell wieder los wirst.

Meine √úbeeuphorie steht auch schon wieder auf dem Zustand "t√§glich ton√ľbungen". F√ľr mein St√ľck (CPE Bach Solosonate) bekomme ich gerade irgendwie nicht die rechte Begeisterung zu stande. Ich geh dran und habe mir viel vorgenommen. Und dann h√§nge ich in der Detailarbeit und ganz schnell ist die Lust verpufft. Seltsam. Ich bin ein furchtbar schlechter √úber, mehr ein Spieler. Leider.

Viel Spaß trotzdem beim Unterricht

Claudia
Claudia
 
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 15:32
Wohnort: Köln

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon musically » Donnerstag 15. September 2011, 12:01

Ja, Mazedonien ist ein eigener Staat. Und ja, Griechenland hat auch einen Landstrich im Norden (der genau an den Staat angrenzt) der so heisst.
Ich liiiiiebe puzzeln! Nur dumm, dass diese Arbeit nicht die Archäologen machen, sondern die Restauratoren...
Die Milben sind orvietanisch. (Konnt ich mir jetzt grad nicht verkneifen: der Ort der Ausgrabung hiess Orvieto) Und sie geben sich langsam aber sicher geschlagen, im Angesicht der Lotion, die ich jeden Tag einschmieren muss...

Ach die Solosonate...So eine sollte ich morgen auch spielen... (Ich hab die in a-moll, Wq 132. Welche hast du?) Und ich h√§ng immer noch am selben Satz fest, wie vor den Ferien...Und Debussys "Syrinx" h√§tte ich eigentlich auch wieder spielen sollen, da war ich noch nicht fertig...Ich spiele auch lieber, als dass ich √ľbe... :roll:

Gr√ľessli
musically
musically
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag 30. August 2011, 14:48
Wohnort: Schweiz

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon Claudia » Donnerstag 15. September 2011, 13:05

Ich glaube von CPE gibts nur die eine, die spiele ich jedenfalls auch. Immer noch und immer wieder. Total schön, hat aber so ihre kleinen Herausforderungen musikalischer Art.
Syrinx ebenfalls. Klingt nach viel zu tun.
Und zusammenbasteln tun das alles die Restauratoren? Ist ja eigentlich schade. Dann d√ľrft ihr wirklich nur rausholen und festhalten, wo was wie warum gelegen hat.
Schade.
Ich glaube, Milben hatte ich auch schon. War erst mal wie ein M√ľckenstich und wurde dann immer schlimmer. Cortison-Salbe hat geholfen und der Arzt meinte, das k√§me wenn man durch trockene Haut so kleine Risse in der Oberfl√§che hat und dann hocken die Viecher im Gras und im Sommer mit nackige Beine hat man sich die dann schnell geholt. Hat mich vollkommen wahnsinnig gemacht damals. Und das waren colonianische Milben (aus Colonia, beim Public Viewing der Fussball WM gefangen).Wusste vorher gar nicht, dass es sowas gibt.
Claudia
 
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 15:32
Wohnort: Köln

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon naschmi » Mittwoch 4. Januar 2012, 09:02

Ist schon Vollsilber (wie die vorherige auch). Wohl irgendwie eine leicht andere Legierung oder so, keine Ahnung. Oder die Luft in dieser Wohnung ist anders ;) Ich weiß es nicht.


Oje! Irgendwie klingt das gef√§hrlich, wenn sich die Fl√∂te so krass verf√§rbt, da w√ľrde ich sie wohl nicht einfach herum liegen lassen. Ich bezweifle, dass das nur in K√∂ln passieren kann, von wegen Luftfeuchtigkeit und so ;) Ich suche gerade nach Wohnungen in Ulm, mal sehen wie es da aussieht... Ich baue meine Fl√∂te eigentlich immer auseinander wenn ich sie nicht benutze, wobei ich aber verstehe, dass wenn sie schon fertig da liegt, das mehr zum Spielen animiert, was wieder ein Argument daf√ľr w√§re!
naschmi
 
Beiträge: 5
Registriert: Dienstag 3. Januar 2012, 10:53

Re: √úbungspausen und Pflege

Ungelesener Beitragvon Claudia » Mittwoch 4. Januar 2012, 09:34

Ulm ist auch schön. Was treibt Dich da hin?
Ich habe mich an das anlaufen gew√∂hnt. Ist nicht sooooo krass, halt nur mehr als fr√ľher. Eigentlich fand ich eine total neu aussehende Fl√∂te auch nicht so gut. Das passt schon. Angst macht es mir jedenfalls nicht. Sollte mal wieder √ľben..... dieses Jahr habe ich echt nachl√§ssig begonnen diesbez√ľglich.

Keine Proben, keine Motivation derzeit.....

gr√ľ√üe in den S√ľden

Claudia
Claudia
 
Beiträge: 117
Registriert: Sonntag 14. März 2010, 15:32
Wohnort: Köln

Vorherige

Zur√ľck zu Spieltechnik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste