Biographie von Volkmar Andreae (1879-1962)

05.07.1879
Geboren in Bern
Studium in Bern bei Karl Munzinger und in Köln bei Franz Wüllner
Chorleiter an der Königlichen Oper in München, in Winterthur und Zürich
1906
Leiter des Tonhalle Orchesters (bis 1949)
1914
Direktor des Züricher Konservatoriums (bis 1934)
1920
Für fünf Jahre Präsident des Schweizer Musikerverbands
18.06.1962
Verstirbt in Zürich

Noten für Flöte:

Flötenquartett op.43
Notenausgabe auf notenbuch.deCD-Aufnahmen bei jpc.deMP3-Download bei amazon.de
(Flöte, Violine, Bratsche, Cello)
Bewertung: schwer
  1. Molto vivace
  2. Adagio, non troppo lento
  3. Molto vivace
  4. Molto lento
Partitur und Stimmen


CDs von/mit Volkmar Andreae

Ensemble Helios
jpc
    Volkmar Andreae: Divertimento Op. 43:
  1. Molto vivace (01:28:00)
  2. Adagio, non troppo lento (03:31:00)
  3. Molto vivace (03:11:00)
  4. Molto lento - molto vivace (06:47:00)
  5. Armin Kaufmann: Quartett Op. 17:
  6. Allegro pensoso (03:45:00)
  7. Frotoloso (02:13:00)
  8. Romanza (03:33:00)
  9. Furioso (02:35:00)
  10. Rui Martins: Labyrinthe:
  11. Labyrinthe (02:41:00)
  12. Sur la Place (04:06:00)
  13. Ruelle sans issue (03:46:00)
  14. Alain Louvier: Eclipse (09:32:00)
  15. Jean-Rene Combes Damiens: ... Son Ombre (20:00:00)
Stand 20.08.2011