Biographie von Adolphe Hennebains (1862-1914)

14.11.1862
Geboren in Saint-Omer als eines von elf Kindern eines Schuhmachers
1878
1880
Erster Preis des Konservatoriums
Soloflötist der Grand Opera und der Societe des Concerts du Conservatoire sowie Mitglied des Double Quintette
1893
Assistent Taffanel´s am Konservatorium
1909
Lehrer am Konservatorium in Paris nach Taffanel´s Tod
1905
Konzertreise mit großen Erfolgen in Bonn und Frankfurt am Main
Ermusizierte mit Busoni, Casella, Enesco und anderen. Freundschaften verbanden ihn mit Chaminade, Fauré, Hüe, d´Indy, Koechlin und Widor, die ihm auch Werke widmeten.
Zu seinen Privatschülern und Studenten zählten Moyse, Leroy und Joseph Rampal (der Vater von Jean-Pierre)
1912
Er widmet seine einzige Komposition Rêverie-Caprice seinem Freund Goldberg
17.09.1914
Stirbt in Primel Tregastel in der Bretagne

Literatur von/über Adolphe Hennebains

Stand 02.06.2012